Der Förderverein

Erfahren Sie mehr über den Förderverein des Otto-von-Taube-Gymnasiums.

Förderverein besteht aus Elternschaft

Mit den Beiträgen der Eltern ermöglichen wir eine Finanzierung jenseits des Kultusministeriums und der Gemeinde Gauting für besondere Projekte die unseren Kindern zugutekommen.

Unterstützt werden

  • SMV
  • Schulsanitätsdienst (Fortbildung und Material)
  • Bigband
  • Flügel
  • Theatercompagnie
  • Skitraining
  • Suchtprävention
  • Fahrten und Ausflüge
  • Soziale Notfälle

 

Wir förden Projekte rund um die Schule, die die Gemeinschaft und das Schulleben bereichern. Das zeichnet unsere Schule aus, das unterstützen wir.

So können Sie uns dabei helfen: Werden Sie Mitglied im Förderverein, indem Sie den beigefügten Antrag ausfüllen und unterschrieben an unsere Anschrift, die identisch mit der Schulanschrift ist, schicken. Der Mindestjahresbeitrag beträgt € 30,-

Der Mindest-Jahresbeitrag von zur Zeit € 30,- ist steuerlich absetzbar. Wir freuen uns auch über Spenden oder über Patenschaften, z.B. für den Schulsanitätsdienst. Der Förderverein ist ein eingetragener, gemeinnütziger Verein (Vereinsregister-Nummer: ….) dessen Gemeinnützigkeit vom Finanzamt Starnberg anerkannt ist.

Services

Informationen und Downloads

Unsere Aufgabe

Unsere satzungsgemäße Aufgabe ist es, Ausbau, Ausstattung und Erziehungsarbeit am Otto-von-Taube-Gymnasium zu unterstützen und zu fördern. Dazu zählen nicht nur die zahlreichen Anschaffungen, sondern in erster Linie auch die finanzielle Absicherung der Ausbildung engagierter Schüler für ihre Tätigkeit als Klassensprecher, Tutoren oder SMV-Mitglieder, sowie die Unterstützung sozialer Zwecke.

Um dieser Aufgabe jedoch gerecht werden zu können, benötigen wir möglichst viele Mitglieder und Spender. Jeder, der Schule und Schüler ideell und/oder finanziell unterstützen möchte, kann Mitglied werden. Der Jahresbeitrag ist mit € 30,00 bewusst niedrig gehalten. Anträge auf Unterstützung können übrigens nicht nur Lehrer, sondern auch Schüler und Eltern stellen. Der Vorstand berät und entscheidet dann unter Einhaltung bestimmter Richtlinien über die Vergabe der Gelder. Besonderes Augenmerk legen wir dabei auf innovative Ideen und den Nutzen für eine möglichst große Schülerzahl. Nachdem Sie uns nun – zumindest auf dem „Papier“ – kennenlernen konnten, möchten wir Sie einladen, uns durch Ihren Beitritt oder mit einer Spende zu unterstützen. Gerne würden wir Sie auf der nächsten Mitgliederversammlung dann persönlich begrüßen!

Erstmals am 2. Juli 2003 wurden im Rahmen eines Festaktes die Ehrenmitgliedschaften verliehen. Mit einer Otto-von-Taube-Medaille ausgezeichnet wurden Bayerns Ex-Justizministerin Mathilde Berghofer-Weichner und der Gründer des Fördervereins, Dr. Ferdinand Jaquet.
„Ohne Sie stünde diese Schule nicht“, erinnerte Frau Direktorin Christel Stolz an 1965, als eine Versammlung unter der Leitung von Herrn Jaquet beschloss, dass in Gauting ein Gymnasium gebaut werden soll. Ohne den Förderverein wäre dieses „reiche Schulleben“ auch heute nicht möglich.

Die Geschichte

Mit der Gründung des Fördervereins im Frühjahr 1965 legten engagierte Eltern unter dem ersten Vorsitzenden, Herrn Dr. F. Jaquet, den Grundstein für ein eigenes Gymnasium in Gauting. Ziel war es, die jahrelange Diskussion über das Für und Wider einer weiterführenden Schule vor Ort zu einem positiven Ende, der Realisierung der Schule, zu führen. Mit den zahlreichen und großzügigen Spenden aus der Gründungszeit sollte die Ausstattung des Gymnasiums finanziert werden.

Otto von Taube (21.06.1879 – 30.06.1973)
Otto Freiherr von Taube (21.06.1879 – 30.06.1973), der in Estland geborene promovierte Jurist, Kunsthistoriker und Schriftsteller, lebte und wirkte seit 1921 in Gauting. Er galt als Weltbürger, der in 8 Sprachen zu Hause war. Was lag also näher, als ihn zum Namenspatron für ein neusprachlich orientiertes Gymnasium zu ernennen? Somit erhielt die Schule
– im Rahmen der feierlichen Verabschiedung des ersten Abiturjahrgangs – im Sommer 1975 den Namen „Otto-von-Taube-Gymnasium“.
Der Startschuss für die Gründung eines neusprachlichen Gymnasiums in Gauting fiel mit einem entsprechenden Gemeinderatsbeschluss im Juni 1965. Zwei Jahre später konnte erstmals Unterricht erteilt werden. Durch die stetig wachsende Schülerzahl bedingt, zog man 1971 in den zwischenzeitlich errichteten Neubau an der Germeringerstrasse um. Im Spätherbst 1975 erfolgte dann die Übergabe des
– ebenfalls neu erbauten – letzten Gebäudekomplexes, des Kollegiatenbaus. Fast zwanzig Jahre nach der Schulgründung, im Jahre 1985, erweiterte das Gymnasium durch die Errichtung eines mathematisch-naturwissenschaftlichen Zweiges deutlich sein Bildungsangebot. Seit dem Schuljahr 2003/2004 bietet das Otto-von-Taube-Gymnasium auch eine Förderklasse für hochbegabte Schülerinnen und Schüler an und seit dem Schuljahr 2009/2010 eine Oberstufenklasse, die eng mit der Technischen Unversität München zusammenarbeitet (TUM-Kolleg).
Im März 2007 erfolgte der erste Spatenstich für den Bau einer Mensa, die notwendig wurde, um die Schüler wegen des durch die Einführung des G8 deutlich vermehrten Nachmittagsunterrichts ab dem Schuljahr 2007/2008 mittags verköstigen zu können.

Fakten

Das alles ist passiert

otto-vont-taube-portrait

1965

Gegründet

23.243

Zufriedene Lehrer und Schüler

foerderverein-ovtg-fakten-3
foerderverein-ovtg-fakten-projekte

387

Projekte

240.000€

Geförderte Summe

foerderverein-ovtg-fakten-summe

Der Vorstand

Die Vorstandschaft setzt sich zusammen aus:

Sigrid Kaindl-Pohl, Prof. Dr. Hans-Michael Krepold, Carolyn Bertol, Sibylle Scheubeck, Antonie Sporrer (von links oben im Uhrzeigersinn)

Vorsitzender
Prof. Dr. Hans-Michael Krepold

Vorsitzende
Sibylle Scheubeck, stellvertretende

Kasse
Antonie Sporrer

Carolyn Bertol

Sigrid Kaindl-Pohl

Unterstützt wird der Vorstand durch den Beirat:

OStDin Sylke Wischnevsky
Schulleiterin

Markus Hagenbucher
Lehrervertreter

Henri Sukopp
Schülervertreter


 

Johanna Stängl
Elternbeirat

Dr. Ralf Cuiper
Elternvertreter

Nina Gebhard-Krümpelmann
Elternvertreterin

Eckart Voßbeck
Elternvertreter

Werden Sie Mitglied

Mitglieder des Fördervereins können sein

  • Eltern aktiver Schüler
  • Ehemalige und aktive Schülerinnen und Schüler sobald sie das 18. Lebensjahr vollendet haben
  • Aktive und ehemalige Lehrkräfte sowie Mitarbeiter der Schule
  • Natürliche und juristische Personen, die ein Interesse an der Förderung der Schule mit ihrer mathematisch- naturwissenschaftlichen und neusprachlichen Ausrichtung haben

 

Aufruf

Wir fördern Projekte rund um die Schule, die die Gemeinschaft und das Schulleben bereichern. Das zeichnet unsere Schule aus, das unterstützen wir.

So können Sie uns dabei helfen: Werden Sie Mitglied im Förderverein, indem Sie den beigefügten Antrag ausfüllen und unterschrieben an unsere Anschrift, die identisch mit der Schulanschrift ist, schicken. Der Mindestjahresbeitrag beträgt € 30,-

Werden Sie ein Teil des Fördervereins

Jetzt Mitglied werden

Mit Ihrer Mitgliedschaft steuern Sie einen bedeutenden Teil dazu.

Die Schüler und Lehrer freuen Sich jetzt bereits.